vor dem UR ins LICHT  -   über Emotionen die Welt erfassen

MGB-UR4
2021 Copyright+ Signatur.png

Die Natur, so wie wir sie wahrnehmen, erhellt unser Dasein

 

Einerseits bietet uns

der Verstand die

Möglichkeit der 

Zu- und Einordnung

bewusster Inhalte

und fördert so ein

immer umfassender werdendes Verständnis der Welt.

Gleichzeitig transformieren sich elektromagnetische Impulse unseres Gehirns in Empfindungen! 

So emotionale Berührungen der eigenen Existenz führen uns in unglaubliche Tiefen und Höhen menschlicher Erlebniskraft.

EMOTIONEN, als Geschenk der Natur betrachtet, ermöglichen Wachstum weit über das verstandesmäßige Erklären des Daseins hinaus.

 

Sich diesen Erfahrungsqualitäten hinzugeben, sie

zu durchleben und sie wieder zu entlassen, schafft schrittweise immer höhere ORDNUNGSzustände in unserem ganzheitlichen biologischen System.

Mittels KLANG den Rahmen der persönlichen Wahrnehmung erweitern

 

PER SONA – in der Übersetzung – HINDURCH KLINGEN – bedeutet, dass die naturgegebene Qualität des menschlichen Daseins  scheinbar jene eines Klangraumes ist.

 

 

Die Lockerheit, also  

die Schwingungsfähigkeit  

der einzelnen Zellstrukturen

zueinander bestimmen dabei

den Wohlfühlgrad des

Menschen.

 

 

Blockiert werden die naturgegebenen Schwingungsräume vorwiegend durch gestaute
Emotionen.
  (E-MOTION = In Bewegung sein).

 

Das Lösen von im Körper festsitzenden, emotionalen Erinnerungen kann durch entsprechende KLANG- Einwirkung erfolgen.

MGB-UR 6
2021 Copyright+ Signatur.png

Die Klänge der CD „vor dem UR ins LICHT“

aktivieren  „archetypische Grundtöpfe“ menschlicher Existenz.

 

Spezielle Frequenzzuordnungen können dabei gespeicherte, geistige, seelische und körperliche  Haltungen verändern.

Persönliche Verhaltensreaktionen aus dem Alltag können demaskiert und höhere Ordnungszustände in der Gesamtschau des Lebens erfahren werden.

 

Die dabei verwendeten Klangfrequenzen räsonieren mit Grundschwingungen kosmischer Abläufe und können auf diese Art natürliche Verbindungen mit übergeordneten biologischen Pulsationen und Klang- Clustern  in den eigenen Körpersystemen wieder herstellen.

Die Geigen- und Celloimprovisationen wurden an einem Waldbach im Waldviertel aufgenommen.

Die Originalaufnahme des Zusammenspiels von Ente und Musik - ein spontanes Geschenk der Natur.

Inspiration Natur fühlen

UR_edited.png

                      vor dem UR ins LICHT

Das Gesamtwerk ergibt einen

Klangbogen aus 12 Kompositionen.

Sie führen über jeweils kurze,

emotional gesprochene Metaphern*,

in ein KLANGgebilde, welche

eine Konfrontation mit seinen

seelischen Konzepten von Dualität,

wie z.B. Gut und Böse unterstützen.

 

Jede Metapher ist auf der Innenseite der  CD-Hülle  nach zulesen. Das entsprechende Bild kann eine Visualisierung anregen.

Hören mit Kopfhörern intensiviert die  Klangerfahrungen.

Es ist zu empfehlen, für die Dauer des Hörens und Wirkens der Klangbilder einen ungestörten Ort zu wählen.

Ganz individuell ist zu entscheiden, ob man alle

12 Klangbilder durchgehend anhört, oder ob man sich einem Thema speziell widmen möchte.

Sollte ein Klangbild unangenehm auf einen wirken, dann kann es ein Hinweis darauf sein,  diesem Thema bewusst Aufmerksamkeit zu schenken.

Diese CD als Hintergrundmusik oder beim Autofahren anzuhören ist nicht zu empfehlen.

* Texte aus dem Werk Transfiguratio von F.Lafour

Komposition   in  Klang - Wort - Bild

klangbild 1.jpg
klangbild 3.jpg
klangbild 5.jpg
klangbild 7.jpg
klangbild 9.jpg
klangbild 11.jpg
klangbild 2.jpg
1
klangbild 4.jpg
3
MGB-UR 6
5
klangbild 8.jpg
7
klangbild 10.jpg
10
9
klangbild 12.jpg
11/11
12
8
6
4
2

Beginn meint NICHTS davor - und DENNOCH scheint Leben URsubstanz im Sinne einer Entität von Ewigkeit bereitzuhalten

NDIVIDUELLE

i

Tonalität spüren

mgb12