Der Grundton -  die zentrale Kraft

Der Klang des Urknalls

Physiker John Cramer konnte aus den Messdaten der kosmischen Hintergrundstrahlung die Schallwellen von vor 13,8 Milliarden Jahren rekonstruieren.

Die Schallwellen ließen die heiße Materie erzittern, die das frühe Universum ausfüllte. Temperaturvariationen sind auch heute noch im kosmischen Mikrowellenhintergrund nachweisbar.  Mehr Infos, bitte klicken

Um die Schallwellen hörbar zu machen, musste der Physiker jedoch die Tonhöhe des Geräuschs extrem anheben.                                                                                                                                                                                                      Hörprobe ->

 

Die Welt ist Schwingung - Jedes Wesen ist Teil dieser Schwingung.

Unser Sein zwischen Geburt und Tod ist Teil einer Lebenschwingung, die sich seit Jahrmillionen fortpflanzt.

Getragen werden wir von den astronomischen Zyklen, die den Lebenstakt auf unserem Planeten grundlegend vorgeben, immer im gleichen Rhythmus.

Es sind Evolutionsfrequenzen die uns, wenn wir sie beobachten, immer die gleichen Rhythmen bewusst werden lassen.

DER MENSCH

ist als Teil des evolutionären Planes, er ist ein in FORM gebrachtes biologisches System, eingebettet in die universellen Rhythmen.

Heute weiß man, dass jeder Person individuell auf einen Ton gestimmt ist.

In Schriften aus dem 19. Jhd finden sich bereits Hinweise zum Erklingen des Menschen. In der alten indischen Tradition war das Wissen um den persönlichen Grundton bereits bekannt und wurde als Yogaweg praktiziert.

Wann entsteht der persönliche Grundton?

In welchem pränatalen Abschnitt sich unsere klangliche Anatomie bildet, lässt sich noch nicht beantworten. Zudem gibt es noch keinen klaren Hinweis warum man auf diesen oder jenen Ton schwingt.

Fest steht, dass jedem Menschen ein klangliches Geburtsmuster mitgegeben ist. Sein Grundton bleibt ein Leben lang erhalten, ist nicht vererbt, oder durch familiäre, wie gesellschaftliche Einflüsse geprägt.

Wir Menschen können uns als Instrument betrachten

wie bei einer Gitarre wird jede einzelne Saite auf ihren vorgesehenen Ton gestimmt, es ergeben sich wohltuende, harmonische Melodien.

Ist das Instrument verstimmt, will man gar nicht gerne zuhören. - Musikalisch betrachtet sind dann die einzelnen Töne sind nicht mehr auf ihrem Platz.

Es kommt immer wieder vor, dass wir Situationen erleben, die unseren Gemütszustand der maßen beinflussen, dass wir aus emotionalen Stress  nur schwer herausfinden. Wir verlieren unsere Stimmung.

Der Grundton hat  eine Schlüsselfunktion,

denn mit ihm lässt sich die Persönlichkeit vollständig erschließen. Der Grundton ist unser naturgegebens Werkzeut mit dem wir uns immer wieder neu einstimmen können.

Der Grundton, er ist in der Stimme zu hören, kann idealerweise durch eine einmalige Stimmklanganalyse lokalisiert werden.

Aus den vielen klingenden Frequenzen der Stimme wird die individuelle Hauptfrequenz herausgefltert.

                                                                                                                                        zum Ablauf ->

Innere Ordnung entsteht

Der menschliche Organismus ist ein System von Hohlräumen, welches es ermöglicht Klänge aufzunehmen und zu verstärken.

Die dadurch entstehenden Vibrationen, im Besonderen die Wellenlängen seines individuellen Grundtones, sind in der Lage energetische Staus und damit emotionale Blockaden sanft und nachhaltig  zu lösen.

Erfahrungen

* Gedankenberuhigung bis hin zur Gedankenstille erlangen   

* naturgegebene Resourssen nützen 

Bereicherung des Stimmklanges

 

* Aktivierung der Lebenskraft

* Stärkung  der aurischen  Strahlkraft

* Lösung von emotionalen Staus 

* Kraft und Ruhe aus sich heraus schöpfen

* sanfte innere Massage von Organen und Bindegewebe

* Ist die persönliche Originalität entdeckt, wird unser Leben wirklich unseres!

 

* Resonanzbewusstsein fördert authentische Kommunikation sowie ein

    wertfreieres  Miteinander in Familie, Beruf, Alltag 

Eine Welt voll Klang und Licht

Alles ist durchströmt von den Frequenzen  welche auch im Farbspektrum sichtbar werden.  Daraus erklärt sich, dass jeder Mensch eine  individuelle Ausstrahlung hat.

Besonders in Musik und Natur ist es ganz deutlich zu beobachten -

Frequenzen bringen Gleichgestimmtes zum Schwingen, also in Resonanz.

Alles ist durchströmt von den Frequenzen  welche auch im Farbspektrum sichtbar werden.  Daraus erklärt sich, dass jeder Mensch eine  individuelle Ausstrahlung hat.

Resonanz macht ganz

Die Einflüsse, welche der Mensch über seine Stimme auf sich selbst und sein Umfeld ausübt, sind enorm.

Ein außergewöhnlicher Zusammenhang besteht nach den Lehren Vemu Mukundas zwischen dem Charakter und dem stimmlichen Klangbild des Menschen. Jede Frequenz hat einen zuordenbare emotionale Qualität, somit lassen sich bestimmte Talente des Menschen erkennen.

   Das  Nützen seines persönlichen Grundtones unterstützt Entwicklung für (neues) Verständnis:

* Bei Veränderungen von Lebenssituationen im Beruf oder privat,

* Junge Menschen bei der Findung ihrer naturgegebenen Fähigkeiten im Bezug

   auf Weiterbildung und/oder möglicher Berufswahl,

* Menschen die in pädagogischen, in therapeutischen Bereichen, in öffentlichen

   Einrichtungen, Büros, ... arbeiten.

 

* Unternehmen welche auf entspanntes, leistungsstarkes Arbeitsklima  setzen.

                                                                                         Detailierte  Infos -> bitte weiterlesen

"Der Ton macht die Musik"

Das Verwenden von Klängen für Heilungszwecke ist so alt wie die Menschheit. Seit längerem liegt das Naturwissen alter Kulturen wieder im Fokus unseres Interesses.

Bewusstes Hören eröffnet uns Zugang zu den feineren, nicht sichtbaren, menschlichen Ebenen, führt zu einem neuen, natürlichen Verständnis. Emotionen lassen sich auch in unserem Umfeld bewusster wahrnehmen

und zuordnen.

Klingende Anatomie

Musikalisch betrachtet besteht der Mensch aus drei Oktaven.

In der mittleren Oktave, sie ist der psychisch, mentalen Ebene zugeordnet, lassen sich unsere Emotionen in Einklang bringen.

Atem  bedeutet Leben

Die Stimme ist Ton gewordener Atem, das hörbare Ausdrucksmittel des schöpferischen Prinzipes, welches den Menschen  in seiner Einmaligkeit darstellt.

Nach altem indischen Wissen gilt das Nabelzentrum  als Sitz der Lebensenergie. Vom Nabelzentrum ausgehend durchziehen 72 000 Nadis, unsichtbare Energiebahnen, den ganzen Körper.

Atem und Wärme, sind Merkmale des Lebendigen, unsere Stimme ist deren Ergebnis.

Der Nabelpunkt ist unser emotionaler Ruhepunkt, der Sitz des individuellen Grundtones.

Alle Angaben beziehen sich auf erkannte Gesetzmäßigkeiten der Natur und der daraus folgenden jahrhunderte alten Erfahrungswissenschaften, die nicht mit der schulmedizinischen Betrachtungsweise verwechselt werden darf  und keinesfalls einen Arzt ersetzten.

(C) (P) COPYRIGHT  &  Webdesign:  Maria G. Berger  A-3871 Altnagelberg