"Sorge gut für deinen Körper - es ist der einzige Ort an dem Du wohnen kannst"

 Blick auf das Firmament

Kopf und Herz sind unzertrennlich miteinander verbunden

 

Kein Verstehen ist erforderlich, der polare Gegensatz von

Ratio und intuitiver Kraft findet seine Brücke der Unität,

im Klangerleben kosmisch mathematischer Intelligenz.

Copyright-MGB-21
2021 Copyright+ Signatur.png

Astrologie ist eine der ältesten Erfahrungswissenschaften, welcher Naturbeobachtungen über tausenden von Jahren zugrunde liegen.

Im Laufe der Evoluton wurde es möglich übergeordnete Zusammenhänge zu entdecken, und schließlich mathematisch verständlich nahvollziebar zu machen.

Astronomische Ereignisse und Planetenkonstellationen wirken auf uns ein.

Diese Frequenzbilder

Videomusik - Hörprobe 

CD - INTENTION -  "door opening"

8-unendlich.png

Resonanz macht ganz

Bewusstsein scheint eine übergeordnete Informationsebene zu sein, welches das Leben auf der Erde im innersten zusammen hält und damit verhindert, dass die Formen zerfallen.

Bewusstsein führt uns in ein bewusstes Sein, steigert unsere Wahrnehmung, regt jede einzelne Zelle unseres Körpers zu ihrer optimalen Funktionalität an.

 

ALLES ist mit allem in Kommunikation

Makrokosmos Universum           Mikrokosmos  Mensch 

 

Von der Erde aus lassen sich astronomischen Ereignisse und Planetenkonstellationen erfassen. Diese Bewegungen schaffen Frequenzbilder, die auf uns Menschen Einfluß nehmen.

Betrachten wir das Firmament lassen sich astronomische Ereignisse und Planetenkonstellationen betrachten.

Das Universum lässt sich rationell nicht vollständig erfassen

Astrologie ist eine der ältesten Erfahrungswissenschaften. Sie beschäftigt sich mit der Wirkung von astronomischen Bewegungen.

Die Welt ist Schwingung - Jedes Wesen ist Teil dieser Schwingung.

Unser Sein zwischen Geburt und Tod ist Teil einer Lebens-Schwingung, die sich seit Jahrmillionen fortpflanzt.

Getragen werden wir von den astronomischen Zyklen, die den Lebenstakt auf unserem Planeten grundlegend vorgeben, immer im gleichen Rhythmus.

Es sind Evolutionsfrequenzen die uns, wenn wir sie beobachten, immer die gleichen Rhythmen bewusst werden lassen.

Seit Millionen Jahren gestaltet sich unser Leben auf dem Planet Erde, der sich täglich um die eigene Achse dreht, alljährlich die Sonne umrundet, und der selbst vom Mond, einem Trabanten, inerhalb von 29,5 Tagen umrundet wird.

 

Der immerwährende Wechsel von Tag und Nacht, wie auch der beständige Wandel der Jahreszeiten, bestimmen die biologischen Aktivitäts- , Ruhe - und Wachstumsphasen in der Natur.

Die Jahresringe der Bäume sind nur ein Beispiel, welches uns zeigt, wie sich der kosmische Rhythmus im Sichtbaren manifestiert.

Wissenschaftliche Erkenntnisse

NDIVIDUELLE

i

Tonalität spüren

mgb12