Die Kraft der Stimme

„Das Herz eines Menschen erreiche ich über sein Ohr.“    (arabische Weisheit)

                                                                                                                                                                         

Die Redewendung "auf einer Wellenlänge sein" kommt aus dem Funkverkehr.

Dabei braucht es immer einen Sender und einen Empfänger. Beide müssen an ihren Funkgeräten dieselbe Wellenlänge einstellen, ansonsten können sie einander nicht verstehen.  

 

*

Jeder Mensch schwingt auf einem Grundton

Der erste Eindruck setzt sich aus vielen Sinneswahrnehmungen, oft in Sekundenbruchteilen, zusammen. 

Jeder Einzelne hat es in der Hand seine Persönlichkeit in strahlender, kraftvoller Schönheit  zum Ausdruck zu bringen.

Die Stimme wird wie ein Musikinstrument durch Erzeugen von Tönen verwendet. Im Kommunizieren werden bewusst oder unbewusst Emotionen ausgelöst.

Seinen eigenen Grundton zu kennen und zu nützen wird immer mehr Grundlage eines bewussten Weges im wertschätzenden, respektvollen Zusammenwirken mit und für Menschen.

Gesetz der Harmonie

Die Welt ist Schwingung - jedes Wesen ist Teil dieser Schwingung.

Die Erkenntnis, dass jeder Mensch naturgegeben eine ihm innewohnende

Lebensschwingung als klangliches Geburtsmuster mit sich trägt, wurde vor tausenden Jahren von weisen Menschen erkannt. Mittlerweile ermöglichen auch technische Messtechniken alles Lebendige auf seine individuellen Schwingungseigenschaften nachweislich zu untersuchen.

 

Alles strebt nach Harmonie. Besonders in der Musik ist das ganz deutlich zu beobachten. Frequenzen bringen Gleichgestimmtes zum Schwingen

(Resonanz), können das Umfeld harmonisieren.

 

Mittels Frequenzmessung der Sprechstimme kann der Grundton eines Menschen klanglich zugeordnet werden.

Der ermittelte Grundton übernimmt eine Schlüsselfunktion. Mit ihm als Grundlage lässt sich die tonale Persönlichkeit erschließen. Jeder Ton lässt   körperliche, emotionale und mentale Bereiche ausführlich beschreiben. Die ganz individuelle Tonalität wird bewusst. Als Grundton bezeichnet man den tiefsten Ton einer Tonleiter.

farbtonleiter-0,1x10-120dpi.png
Was bringt das Wissen über seinen Grundton?

So lange man seinen persönlichen Ton nur benennen kann - tatsächlich nichts!

 
Bewegung erzeugt Klang

Jede einzelne unserer Zellen ist in Bewegung, es entstehen Klangwellen und Klangfelder, welche einen großen Teil biologischer Prozesse unserers Körpers steuern.

Keine Resonanz zu seiner individuellen Grundschwingung zu haben, führt zu Verstimmungen, welche oftmals im seelischen und körperlichen Wohlbefinden, der Beziehung zur Umwelt, als auch der sozialen Verständigung in Erscheinung treten können.

Der Grundton ist von besonderer Bedeutung, eine universelle Ausdruckskraft des Individuellen.

Mit dem Wissen seiner persönlichen Wellenlänge, erhält man ein Wekzeug körpereigene Schwingungszustände zu harmonisieren. Im Besonderen lassen sich Blockaden im emotionalen und mentalen Bereich autoregulativ wieder in Einklang bringen.

Zudem kann man entstandene Emotionen auch im Außen besser zuordnen, seinem Gegenüber wertfreier sowie entspannter begegnen. 

 

Tönt man auf seinem Grundton, wird der Mensch zum vibrierenden, klingenden Mikrokosmos der die Lebensenergie vermehrt zum Fließen bringt. 

 

Im Gleichklang mit seinen Schwingungen zu sein ist die Basis eines selbst bestimmten Lebens.  

 

Frequenz erzeugt Struktur - Struktur schafft Ordnung.

 

                                                                               weiterlesen ->

kopfhörer.png
mgb2
auMega 2.png

auMega 2

Sonnenfrequenzen zur Lösung mentaler Altlasten

zum Grundton

Der Klang des Urknalls

Physiker John Cramer konnte aus den Messdaten der kosmischen Hintergrundstrahlung die Schallwellen von vor 13,8 Milliarden Jahren rekonstruieren.

Die Schallwellen ließen die heiße Materie erzittern, die das frühe Universum ausfüllte. Temperaturvariationen sind auch heute noch im kosmischen Mikrowellenhintergrund nachweisbar.  Mehr Infos, bitte klicken

Um die Schallwellen hörbar zu machen, musste der Physiker jedoch die Tonhöhe des Geräuschs extrem anheben.                                                                                                                                                                                                      Hörprobe ->

 

Die Welt ist Schwingung - Jedes Wesen ist Teil dieser Schwingung.

Unser Sein zwischen Geburt und Tod ist Teil einer Lebenschwingung, die sich seit Jahrmillionen fortpflanzt.

Getragen werden wir von den astronomischen Zyklen, die den Lebenstakt auf unserem Planeten grundlegend vorgeben, immer im gleichen Rhythmus.

Es sind Evolutionsfrequenzen die uns, wenn wir sie beobachten, immer die gleichen Rhythmen bewusst werden lassen.

DER MENSCH

ist als Teil des evolutionären Planes, er ist ein in FORM gebrachtes biologisches System, eingebettet in die universellen Rhythmen.

Heute weiß man, dass jeder Person individuell auf einen Ton gestimmt ist.

In Schriften aus dem 19. Jhd finden sich bereits Hinweise zum Erklingen des Menschen. In der alten indischen Tradition war das Wissen um den persönlichen Grundton bereits bekannt und wurde als Yogaweg praktiziert.

Wann entsteht der persönliche Grundton?

In welchem pränatalen Abschnitt sich unsere klangliche Anatomie bildet, lässt sich noch nicht beantworten. Zudem gibt es noch keinen klaren Hinweis warum man auf diesen oder jenen Ton schwingt.

Fest steht, dass jedem Menschen ein klangliches Geburtsmuster mitgegeben ist. Sein Grundton bleibt ein Leben lang erhalten, ist nicht vererbt, oder durch familiäre, wie gesellschaftliche Einflüsse geprägt.

Wir Menschen können uns als Instrument betrachten

wie bei einer Gitarre wird jede einzelne Saite auf ihren vorgesehenen Ton gestimmt, es ergeben sich wohltuende, harmonische Melodien.

Ist das Instrument verstimmt, will man gar nicht gerne zuhören. - Musikalisch betrachtet sind dann die einzelnen Töne sind nicht mehr auf ihrem Platz.

Es kommt immer wieder vor, dass wir Situationen erleben, die unseren Gemütszustand der maßen beinflussen, dass wir aus emotionalen Stress  nur schwer herausfinden. Wir verlieren unsere Stimmung.

Der Grundton hat  eine Schlüsselfunktion,

denn mit ihm lässt sich die Persönlichkeit vollständig erschließen. Der Grundton ist unser naturgegebens Werkzeut mit dem wir uns immer wieder neu einstimmen können.

Der Grundton, er ist in der Stimme zu hören, kann idealerweise durch eine einmalige Stimmklanganalyse lokalisiert werden.

Aus den vielen klingenden Frequenzen der Stimme wird die individuelle Hauptfrequenz herausgefltert.

                                                                                                                                        zum Ablauf ->

Innere Ordnung entsteht

Der menschliche Organismus ist ein System von Hohlräumen, welches es ermöglicht Klänge aufzunehmen und zu verstärken.

Die dadurch entstehenden Vibrationen, im Besonderen die Wellenlängen seines individuellen Grundtones, sind in der Lage energetische Staus und damit emotionale Blockaden sanft und nachhaltig  zu lösen.

Erfahrungen

* Gedankenberuhigung bis hin zur Gedankenstille erlangen   

* naturgegebene Resourssen nützen 

Bereicherung des Stimmklanges

 

* Aktivierung der Lebenskraft

* Stärkung  der aurischen  Strahlkraft

* Lösung von emotionalen Staus 

* Kraft und Ruhe aus sich heraus schöpfen

* sanfte innere Massage von Organen und Bindegewebe

* Ist die persönliche Originalität entdeckt, wird unser Leben wirklich unseres!

 

* Resonanzbewusstsein fördert authentische Kommunikation sowie ein

    wertfreieres  Miteinander in Familie, Beruf, Alltag 

Eine Welt voll Klang und Licht

Alles ist durchströmt von den Frequenzen  welche auch im Farbspektrum sichtbar werden.  Daraus erklärt sich, dass jeder Mensch eine  individuelle Ausstrahlung hat.

Besonders in Musik und Natur ist es ganz deutlich zu beobachten -

Frequenzen bringen Gleichgestimmtes zum Schwingen, also in Resonanz.

Alles ist durchströmt von den Frequenzen  welche auch im Farbspektrum sichtbar werden.  Daraus erklärt sich, dass jeder Mensch eine  individuelle Ausstrahlung hat.

Resonanz macht ganz

Die Einflüsse, welche der Mensch über seine Stimme auf sich selbst und sein Umfeld ausübt, sind enorm.

Ein außergewöhnlicher Zusammenhang besteht nach den Lehren Vemu Mukundas zwischen dem Charakter und dem stimmlichen Klangbild des Menschen. Jede Frequenz hat einen zuordenbare emotionale Qualität, somit lassen sich bestimmte Talente des Menschen erkennen.

"Der Ton macht die Musik"

Das Verwenden von Klängen für Heilungszwecke ist so alt wie die Menschheit. Seit längerem liegt das Naturwissen alter Kulturen wieder im Fokus unseres Interesses.

Bewusstes Hören eröffnet uns Zugang zu den feineren, nicht sichtbaren, menschlichen Ebenen, führt zu einem neuen, natürlichen Verständnis. Emotionen lassen sich auch in unserem Umfeld bewusster wahrnehmen

und zuordnen.

Klingende Anatomie

Musikalisch betrachtet besteht der Mensch aus drei Oktaven.

In der mittleren Oktave, sie ist der psychisch, mentalen Ebene zugeordnet, lassen sich unsere Emotionen in Einklang bringen.

Atem  bedeutet Leben

Die Stimme ist Ton gewordener Atem, das hörbare Ausdrucksmittel des schöpferischen Prinzipes, welches den Menschen  in seiner Einmaligkeit darstellt.

Nach altem indischen Wissen gilt das Nabelzentrum  als Sitz der Lebensenergie. Vom Nabelzentrum ausgehend durchziehen 72 000 Nadis, unsichtbare Energiebahnen, den ganzen Körper.

Atem und Wärme, sind Merkmale des Lebendigen, unsere Stimme ist deren Ergebnis.

Der Nabelpunkt ist unser emotionaler Ruhepunkt, der Sitz des individuellen Grundtones.

   Das  Nützen seines persönlichen Grundtones unterstützt Entwicklung für (neues) Verständnis:

* Bei Veränderungen von Lebenssituationen im Beruf oder privat,

* Junge Menschen bei der Findung ihrer naturgegebenen Fähigkeiten im Bezug

   auf Weiterbildung und/oder möglicher Berufswahl,

* Menschen die in pädagogischen, in therapeutischen Bereichen, in öffentlichen

   Einrichtungen, Büros, ... arbeiten.

 

* Unternehmen welche auf entspanntes, leistungsstarkes Arbeitsklima  setzen.

                                                                                         Detailierte  Infos -> bitte weiterlesen

Ist der Mensch als Instrument des Universums entsprechend gestimmt, entsteht eine neue Melodie,

welche neue Ordung gestaltet, Energie in Fluß bringt und den Weltenklang bereichert.

DER MENSCH

ist als Teil des evolutionären Planes, ein in FORM gebrachtes biologisches System, eingebettet in die universellen Rhythmen.

Heute weiß man, dass jeder Person individuell auf einen Ton gestimmt ist.

In Schriften aus dem 19. Jhd. finden sich bereits Hinweise zum Erklingen des Menschen. In der alten indischen Tradition war das Wissen um den persönlichen Grundton bereits bekannt und wurde als Yogaweg praktiziert.

Wann entsteht der persönliche Grundton?

In welchem pränatalen Abschnitt sich unsere klangliche Anatomie bildet, lässt sich noch nicht beantworten. Zudem gibt es noch keinen klaren Hinweis warum man auf diesen oder jenen Ton schwingt.

Fest steht, dass jedem Menschen ein klangliches Geburtsmuster mitgegeben ist. Sein Grundton bleibt ein Leben lang erhalten, ist nicht vererbt, oder durch familiäre, wie gesellschaftliche Einflüsse geprägt.

Wir Menschen können uns als Instrument betrachten

Ist  wie bei einer Gitarre jede einzelne Saite auf ihren vorgesehenen Ton gestimmt, es ergeben sich wohltuende, harmonische Melodien.

Ist das Instrument verstimmt, will man gar nicht gerne zuhören. - Musikalisch betrachtet sind dann die einzelnen Töne sind nicht mehr auf ihrem Platz.

 

Es kommt immer wieder vor, dass wir Situationen erleben, die unseren Gemütszustand der maßen beinflussen, dass wir aus emotionalen Stress  nur schwer herausfinden, und schon  sind wir nicht mehr in Stimmung!

Der Grundton hat  eine Schlüsselfunktion,

denn mit ihm lässt sich die Persönlichkeit vollständig erschließen. Er ist unser naturgegebenes Werkzeug, mit dem wir uns immer wieder neu einstimmen können.

Der Grundton, er ist in der Stimme zu hören, kann idealerweise durch eine einmalige Stimmklanganalyse messbar festgestellt werden.

Aus den vielen erklingenden Tönen der Stimme wird die individuelle Hauptfrequenz, sein "Dirigententon" herausgefiltert. Er ist die Basis auf dem Weg zu einer gestimmten Persönlichkeit.

                                                                                                                                        zum Ablauf ->

Innere Ordnung entsteht

Der menschliche Organismus ist ein System von Hohlräumen, welches es ermöglicht Klänge aufzunehmen und zu verstärken.

Die dadurch entstehenden Vibrationen, im Besonderen die Wellenlängen seines individuellen Grundtones, sind in der Lage energetische Staus und damit emotionale Blockaden sanft und nachhaltig  zu lösen.

Sein persönlichen Grundtones

unterstützt die Entwicklung für (neues) Verständnis bei

* Veränderungen von Lebenssituationen im Beruf oder privat,

* Junge Menschen bei der Findung ihrer naturgegebenen Fähigkeiten im Bezug

   auf Weiterbildung und/oder möglicher Berufswahl,

* Menschen die in pädagogischen, in therapeutischen Bereichen, in öffentlichen

   Einrichtungen, Büros, ... arbeiten.

Die Welt ist Klang

                                                                    Hörprobe ->

 

Die Welt ist Schwingung - Jedes Wesen ist Teil dieser Schwingung.

Unser Sein zwischen Geburt und Tod ist Teil einer Lebens-Schwingung, die sich seit Jahrmillionen fortpflanzt.

Getragen werden wir von den astronomischen Zyklen, die den Lebenstakt auf unserem Planeten grundlegend vorgeben, immer im gleichen Rhythmus.

Es sind Evolutionsfrequenzen die uns, wenn wir sie beobachten, immer die gleichen Rhythmen bewusst werden lassen.

Seit Millionen Jahren gestaltet sich unser Leben auf dem Planet Erde, der sich täglich um die eigene Achse dreht, alljährlich die Sonne umrundet, und der selbst vom Mond, einem Trabanten, inerhalb von 29,5 Tagen umrundet wird.

 

Der immerwährende Wechsel von Tag und Nacht, wie auch der beständige Wandel der Jahreszeiten, bestimmen die biologischen Aktivitäts- , Ruhe - und Wachstumsphasen in der Natur.

Die Jahresringe der Bäume sind nur ein Beispiel, welches uns zeigt, wie sich der kosmische Rhythmus im Sichtbaren manifestiert.

Wissenschaftliche Erkenntnisse

                                                                       *****

Atem  bedeutet Leben

Die Stimme ist Ton gewordener Atem, das hörbare Ausdrucksmittel des schöpferischen Prinzipes, welches den Menschen  in seiner Einmaligkeit darstellt.

 

                                                                                     *****

Nada Brahma

Nach altem indischen Wissen gilt das Nabelzentrum - BRAHMA -  als Sitz der Lebensenergie. Vom Nabelzentrum ausgehend durchziehen 72 000 Nadis, unsichtbare Energiebahnen, den ganzen Körper.

Atem und Wärme,  NA -DA  sind Merkmale des Lebendigen, unsere Stimme ist deren Ergebnis.

Der Nabelpunkt ist unser emotionaler Ruhepunkt, der Sitz des individuellen Grundtones.

                                                                                      *****

Nada Yoga -  Yoga des Klanges

Der Mensch scheint ein kosmisches Instrument zu sein, geboren um zu klingen!

Mit seiner individuellen Frequenz hat man die wunderbare Möglichkeit Körper, Emotionalität und Bewusstsein in  mit speziellen Techniken in Ausgeglichenheit und Freude zu führen.

                                                                      *****

Pränatale Klangwelt

Forschungen ergaben, dass das Ungeborene ab ca. der 20. Schwangerschaftswoche auf auditive Reize motorisch reagiert. Geräusche werden einerseits überwiegend über das Ohr, jedoch auch über die Haut und Knochen wahrgenommen.

Als erstes hört und spürt das Ungeborene den mütterlichen Herzschlag, es folgt ihre Stimme, Klänge die im Magen und Verdauungstrakt der Mutter entstehen.

Den ersten Kontakt mit der Außenwelt nimmt das Ungeborene, ungefähr ab dem

5. Monat, durch das Hören von Schallgeräuschen außerhalb des Mutterleibes wahr.         

 

                                                                                   *****

mgb7

Oktave

 

 

 

 

 

Herzton

Grundton

Mit seiner individuellen Frequenz hat jeder Mensch naturgegeben ein Werkzeug mitgegeben, körpereigene Schwingungszuständein Einklang zu bringen.

Im Besonderen lassen sich  Blockaden im emotionalen und mentalen Bereich autoregulativ wieder in Einklang bringen.

Universelle Töne

Bewusstsein scheint eine übergeordnete Informationsebene zu sein, welchches das Leben auf der Erde im innersten zusammen hält und damit verhindert, dass die Formen zerfallen.

Workshop

* Bin ich mir meiner persönlichen Wirkung  bewusst?

Förderung der emptionalen Wahrnehmung

Worte sind Träger von lebendigen Schwingungen

Resonanzbewusstsein innerhalb des Unternehmen

hr Körper spricht, auch wenn Sie nichts sagen. Ein positives Zusammenspiel zwischen innerem Stimmungsbild und visueller Wirkung ist ein maßgeblicher Erfolgsindikator. Ein gewinnendes Erscheinungsbild ist die beste Visitenkarte für Ihre Person. Nutzen Sie diese Kraft des ersten Eindrucks.

Kernpunkte des interaktiven Workshops sind verschiedene Kommunikationstechniken, diskrete Selbst-Fremdbildübungen, Body Tells - die Zeichen der Körpersprache, optimale Kleidung für öffentliche Events und Bühnenpräsenz, Businessfarben als Botschafter und fünf Elemente der interkulturellen Kompetenz.

Workshops

"Ihr gewinnender Auftritt"
authentisch – aussagekräftig – stilsicher

Punkten Sie neben Kompetenz mit überzeugender Kommunikation und stilsicherem Auftritt.

Wie optimiere ich meinen öffentlichen Auftritt?
Bin ich mir meiner persönlichen Wirkung und meiner Körpersprache bewusst?

Ihr Körper spricht, auch wenn Sie nichts sagen. Ein positives Zusammenspiel zwischen innerem Stimmungsbild und visueller Wirkung ist ein maßgeblicher Erfolgsindikator. Ein gewinnendes Erscheinungsbild ist die beste Visitenkarte für Ihre Person. Nutzen Sie diese Kraft des ersten Eindrucks.

Kernpunkte des interaktiven Workshops sind verschiedene Kommunikationstechniken, diskrete Selbst-Fremdbildübungen, Body Tells - die Zeichen der Körpersprache, optimale Kleidung für öffentliche Events und Bühnenpräsenz, Businessfarben als Botschafter und fünf Elemente der interkulturellen Kompetenz.

Workshoptermine nach Vereinbarung.

 

Workshops in Schulen

Mein Bestreben ist, Maturanten und jungen Jobeinsteigern Rückenwind durch hilfreiche Tipps in puncto gewinnendes Auftreten zu geben. In einem kompakten Impuls-Workshop können viele wichtige Aspekte zielgenau und verständlich behandelt werden.

Inhalte:

  • Der gewinnende erste Eindruck

  • Angemessene Kleidung als Erfolgsfaktor

  • Farben als Botschafter

  • Positive Körperhaltung und Gestik

  • Die Macht der Stimme

  • Erste Interaktion - Elevator Pitch

  • Die Kunst der dezent-souveränen Persönlichkeitspräsentation

  • Tipps und Tricks

  • Sicherer Umgang mit Lampenfieber

  • Blackout – was tun?

Ziel:
Sicheres Auftreten bei Präsentationen und Prüfungen/Matura, sowie Bewerbungsgesprächen.


Dauer: 2 Stunden

NDIVIDUELLE

i

Tonalität spüren

mgb12